K11 Sakraler Tanz

K11 Sakraler Tanz

Mache dich auf und werde Licht

Drei Abende jeweils dienstags von 19-21 Uhr, 27. November, 4. und 11. Dezember 2018
Sitzungssaal des Katharina-von-Bora-Hauses, 2. Stock links • Bahnhofstr. 18-20 • Pinneberg

Mache dich auf, werde licht; denn dein Licht kommt. ‚
Jesaja 60,1

Lasst uns diese Aufforderung ernst nehmen und auf uns beziehen: lassen wir uns auf unserem weihnachtlichen Tanz-Weg beschenken mit dem Licht, das die Engel in unsere Welt gebracht haben, und mit dem Licht, das vom Kind in der Krippe ausgeht.

Lassen wir dies Licht in unsere Herzen hinein scheinen und werden wir selbst für andere Mittänzer/innen und andere Menschen zum/r Lichtbringer/ in. Mit leicht erlernbaren Tänzen werden wir uns auf unseren Licht-Weg machen.

Leitung und Gestaltung
Christoph Stegmann, Pastor, Bereich Bildung, Altenheimseelsorge, Ausbildung – TanzMeditation bei Susanne Anders Bartholomäi, „Bibel getanzt“ – Ausbildung bei SR Monika Gessner

Information und Anmeldung
Pastor Christoph Stegmann, Bahnhofstr. 24, 25421 Pinneberg,
Telefon: 0 41 01 /84 50 – 5 15, Mobil: 01 72 / 4 33 46 07
Mail: christoph.stegmann@kirchenkreis-hhsh.de
www.christopherus-pinneberg.de

Kosten
5 € pro Abend, Ermäßigung möglich

Kostenlos für alle haupt- und nebenberufliche kirchliche MitarbeiterInnen des Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein.

Bitte beantragen Sie rechtzeitig die Fortbildung für die Freistellung der Dienstzeit bei Ihrem Arbeitgeber entsprechend dem Fortbildungsgesetz und der Rechtsverordnung für Fortbildung für haupt- und nebenberufliche kirchliche MitarbeiterInnen.

Anmeldung
bitte bis zum 23. November 2018

Hier können Sie sich auch anmelden:

Kirchengemeinde
Diakonisches Werk
Kitawerk
Familienbildung
Sonstiges

K11 Sakraler Tanz

K11 Sakraler Tanz

Mache dich auf und werde Licht

Drei Abende jeweils dienstags von 19-21 Uhr, 27. November, 4. und 11. Dezember 2018
Sitzungssaal des Katharina-von-Bora-Hauses, 2. Stock links • Bahnhofstr. 18-20 • Pinneberg

Mache dich auf, werde licht; denn dein Licht kommt. ‚
Jesaja 60,1

Lasst uns diese Aufforderung ernst nehmen und auf uns beziehen: lassen wir uns auf unserem weihnachtlichen Tanz-Weg beschenken mit dem Licht, das die Engel in unsere Welt gebracht haben, und mit dem Licht, das vom Kind in der Krippe ausgeht.

Lassen wir dies Licht in unsere Herzen hinein scheinen und werden wir selbst für andere Mittänzer/innen und andere Menschen zum/r Lichtbringer/ in. Mit leicht erlernbaren Tänzen werden wir uns auf unseren Licht-Weg machen.

Leitung und Gestaltung
Christoph Stegmann, Pastor, Bereich Bildung, Altenheimseelsorge, Ausbildung – TanzMeditation bei Susanne Anders Bartholomäi, „Bibel getanzt“ – Ausbildung bei SR Monika Gessner

Information und Anmeldung
Pastor Christoph Stegmann, Bahnhofstr. 24, 25421 Pinneberg,
Telefon: 0 41 01 /84 50 – 5 15, Mobil: 01 72 / 4 33 46 07
Mail: christoph.stegmann@kirchenkreis-hhsh.de
www.christopherus-pinneberg.de

Kosten
5 € pro Abend, Ermäßigung möglich

Kostenlos für alle haupt- und nebenberufliche kirchliche MitarbeiterInnen des Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein.

Bitte beantragen Sie rechtzeitig die Fortbildung für die Freistellung der Dienstzeit bei Ihrem Arbeitgeber entsprechend dem Fortbildungsgesetz und der Rechtsverordnung für Fortbildung für haupt- und nebenberufliche kirchliche MitarbeiterInnen.

Anmeldung
bitte bis zum 23. November 2018

Hier können Sie sich auch anmelden:

Kirchengemeinde
Diakonisches Werk
Kitawerk
Familienbildung
Sonstiges

K05 Selbstfürsorge

K05 Selbstfürsorge

Achtsame Zugänge zu Selbstliebe und Selbstmitgefühl

Sich selbst zu lieben, ist die sicherste Art,
sein Leben lang geliebt zu werden.
Oscar Wilde

Mittwoch, 23. Mai 2018, 10-17 Uhr im Ökumenischen Forum HafenCity
Shanghaiallee 12 • 20457 Hamburg

Wenn wir, in Zeiten von Not oder Anspannung, unsere eigene Unterstützung dringend benötigen, erleben wir oft, wie wir uns stattdessen durch Selbstkritik und einen harten Umgang mit uns selbst noch zusätzlich unter Druck setzen. Dabei können wir unseren Umgang mit uns selbst verändern.

Selbstliebe und Selbstmitgefühl sind hilfreich, uns mit all den vorhandenen oder eingebildeten Unzulänglichkeiten, Schwächen, dem äußeren und inneren Leiden umfassend anzunehmen. Wir können lernen, wohlwollende Selbstliebe zu entwickeln, indem wir uns trauen, unser eigenes Leiden wahrzunehmen und ihm mit Freundlichkeit und akzeptierendem Verständnis zu begegnen.

Selbstliebe beinhaltet dabei, so wie es Kristin Neff definiert, drei Qualitäten:
• Freundlichkeit sich selbst gegenüber im Gegensatz zu Selbstkritik
• Menschlichkeit im Gegensatz zur Absonderung und Selbstisolation
• Achtsamkeit im Gegensatz zu emotionaler Verstrickung und Verwicklung.

Programm des Übungstages
Es werden achtsamkeitsbasierte Übungsansätze zur Kultivierung von Selbstliebe und Selbstmitgefühl in ihren Grundzügen vorgestellt. Wir nähern uns dieser Übungspraxis durch verschiedene Meditationen, verbunden mit sanfter Körperarbeit, Vorstellungsübungen und strukturiertem Austausch.

Leitung
Paul Stammeier, Soziologe, Psychotherapeut (HPG), Lehrer in achtsamkeitsbasierten
Verfahren (MBSR, MBCT) und Stressbewältigung, www.mbsr-hamburg.net

Kosten
58 € • Mittagsimbiss ist im Hauscafé möglich! Bitte bequeme Kleidung mitbringen.

Kostenlos für alle haupt- und nebenberufliche kirchliche MitarbeiterInnen des Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein.

Bitte beantragen Sie rechtzeitig die Fortbildung für die Freistellung der Dienstzeit bei Ihrem Arbeitgeber entsprechend dem Fortbildungsgesetz und der Rechtsverordnung für Fortbildung für haupt- und nebenberufliche kirchliche MitarbeiterInnen.

Anmeldung
bitte bis zum 11. Mai 2018
per Mail: spirituelleangebote@diakonie-hhsh.de

TeilnehmerInnenzahl: mindestens 12

Hier können Sie sich auch anmelden:

Kirchengemeinde
Diakonisches Werk
Kitawerk
Familienbildung
Sonstiges